UNIGÄRTEN BASEL


Die Idee der UniGärten: Ein Stück Land zur Anpflanzung von Nutzpflanzen durch bzw. für die Studierenden, Ehemaligen und Mitarbeitenden der Universität Basel, eine Versuchs- und Experimentierfläche für Jung-GärtnerInnen, ein Schau- und Lehrgarten, ein Ort auch fürs geimeinsame Grillieren, um ein bisschen Abstand zu bekommen von Hörsälen und Vorlesungen und uns in der wunderbaren Vielfalt der Natur den Wind um die Ohren wehen lassen zu können. Zur Zeit werden 4 Gemeinschaftsgärten in kleinen Teams von 10-15 Menschen kultiviert. Drei davon befinden sich auf Familiengarten-Arealen und einer im Innenhof der Mission 21Der Innenhof der Mission 21 ist öffentlich und wir freuen uns über Besucher und Besucherinnen, die sich an unserem Garten mit uns erfreuen.

Die zukünftige Nahrungsherstellung spielt eine grosse Rolle in der globalen Agenda. UniGärten Basel möchte für derartige Probleme sensibilisieren und Lösungsansätze aufzeigen. Wir stehen für: regional, saisonal, biologisch, gemeinsames Anpacken und viel Freude.

Wir legen grossen Wert darauf, dass die UniGärten nicht ernteorientiert aufgebaut sind. Viel wichtiger sind uns biologische Produktion, der Aufbau einer natürlichen Vielfalt an Nutzpflanzen und Spass durch Arbeit an der frischen Luft. Wir wollen mit dem Projekt auch eine inspirierende Funktion übernehmen und die Idee des eigenen Gemüsegartens weitergeben. Ausserdem gibt Gartenarbeit viel Bewegung im Freien, gute Laune, fördert die Nachhaltigkeit und vieles mehr! UniGärten – als einzigartiges Angebot für die Studentenschaft leistet einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit der Universität Basel.

Bei allfälligen Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontakt: Sara Stühlinger und David Preiswerk; Website

mailto: unigaerten@unibas.ch